Eine neue Pfarrei...

...mehr als man glaubt


Das neue Signet unserer Gemeinde

Vier katholische Kirchengemeinden in Bad Soden-Salmünster, Ahl und Alsberg fusionieren zu einer Gemeinde: „St. Peter und Paul – Bad Soden-Salmünster“.
Um diesen Prozeß der Veränderung auch nach außen hin deutlich zu machen, braucht es ein visuelles Zeichen, ein Signet, das die Grundlage eines neuen Erscheinungsbildes der entstehenden Großgemeinde bildet. Ausgangspunkt für meine Suche waren der gewählte Namen „St. Peter und Paul“ und die Eigenschaften der neuen Gemeinde. Als bezeichnende Eigenarten wurden von den Vertreterinnen und Vertretern der Gemeinde genannt:
„eine Gemeinde an wichtigen Wegen (via regia) – ein geistliches Zentrum mit langer Tradition – Lebendigkeit”.

Der Name St. Peter und Paul kann im Rahmen  eines Fusionsprozesses und der damit verbundenen Diskussionen zurückbinden an eine Dynamik, die die Kirche von ihren Anfängen an auszeichnet: Dialog, Kontroverse, Umdenken, Wandel – und Verbindung über große  Meinungsverschiedenheiten hinweg durch den gemeinsamen Bezug auf die Botschaft Christi. In zahlreichen Mosaiken, Fresken und Ikonen sind Petrus und Paulus in inniger Umarmung dargestellt. Ein Symbol, das sich auf vielen Petrus - Paulus Darstellungen wiederfindet, ist das, in der Mitte stehende, Christusmonogramm – eines der ältesten Erkennungszeichen (Signet !) der Christen. Dieses Symbol – das Zeichen für das, was uns alle verbindet – liegt dem ausgewählten Entwurf für das neue Signet von St. Peter und Paul zu Grunde. Wo? Unsichtbar! Da wo nichts ist – da, wo das Licht hindurchscheinen kann. Die sich aus vier unterschiedlich großen Teilen zusammensetzende Form lässt die Mitte frei. Die Vielfalt der Formen in der Struktur bezeichnet den Raum, in dem wir leben: viele verschiedene Grundrisse und Wege, Städte, Gemeinden, Straßen, Plätze, urbanes Gewimmel, digitale Welt, altes Abbröckelndes, neues Unbekanntes ... In der Mitte lässt sich eine Kreuzform erkennen oder ein Christusmonogramm. Zu allen vier Himmelsrichtungen öffnen sich Wege zum Hineinkommen und Hinausgehen. Die Mitte strahlt nach Außen.
„Leer sein (...) ist Gottes voll sein,“ schrieb der Philosoph und Mystiker Meister Eckhart. So lädt das neue Signet dazu ein, Gott – jetzt und hier in unserer Zeit in unseren Orten – in unsere Mitte zu bitten.


Birgitta Schwansee | Grafikerin


Kontakt

Katholisches Pfarramt St. Peter und Paul

Zentrales Pfarrbüro

Klostergasse 5
63628 Bad Soden-Salmünster

Tel. 06056-4141

Fax: 06056-5827

Pfarrbüro - Öffnungszeiten

Mo - Di - Do: 9.00 - 12.00 Uhr


Mi: 15.00 - 17.30 Uhr


Fr geschlossen

 

Gottesdienste

Samstag

18.00 Uhr Heilige Messe in St. Laurentius, Bad Soden (derzeit findet die Messe in der Kirche St. Laurentius statt, sollte die Pandemie es zulassen, wird das Max.-Kolbe-Haus wieder geöffnet)


19.00 Uhr Heilige Messe in Unbefleckte Empfängnis, Ahl (1. und 3. Samstag im Monat)


Sonntag

9.00 Uhr Heilige Messe in Heilig Kreuz, Alsberg (2. und 4. Sonntag im Monat)


10.30 Uhr Heilige Messe in St. Peter und Paul, Salmünster


Montag

8.00 Uhr Laudes (Morgenlob) in Salmünster (Kapelle des Bildungshauses)


Dienstag

18.30 Uhr Heilige Messe in St. Peter und Paul, Salmünster


Mittwoch

9.00 Uhr Heilige Messe in Bad Soden (derzeit findet die Messe in der Kirche St. Laurentius statt, sollte die Pandemie es zulassen, wird das Max.-Kolbe-Haus wieder geöffnet)


Donnerstag

18.30 Uhr Heilige Messe in St. Peter und Paul, Salmünster


Freitag

9.00 Uhr Heilige Messe in St. Laurentius, Bad Soden

 
 

© St. Peter und Paul, Bad Soden-Salmünster